Skip to Main content Skip to Navigation
Master Thesis

Die DDR als politisches Streitobjekt

Résumé : Der "Wandel durch Annäherung" gilt als zentraler Punkt in der Geschichte des geteilten Deutschlands. "Wandel durch Annäherung" beschreibt schlagwortartig ein 1963 von Egon Bahr verbreitetes Konzept, das 1969 durch Willy Brandts Ostpolitik verwirklicht wurde. Er zielte darauf ab, beide Blocks - Ost und West - einander anzunähern, anstatt die Spaltung des kalten Krieges zu vertiefen. Zu seiner Zeit war er Gegenstand zahlreicher kritischer Würdigungen durch Politik, Gesellschaft und Medien. Schon im Jahre 1970 warf die CDU Brandt vor, seine Entspannungspolitik hätte dazu beigetragen, die DDR zu beschönigen, auf die Wiedervereinigung zu verzichten und das SED-Regime zu stabilisieren. Diese kritische Sichtweise verfolgte Brandt seine ganze Karriere hindurch. Auch nach der Wiedervereinigung wird diese Kritik aufrecht erhalten, der Wandel durch Annäherung wäre nur "Illusion" gewesen. Er hätte sich eher in der politischen Kultur Westdeutschlands gezeigt, indem "politische Akteure [...], einflussreiche politische Publizisten, sogar die meisten DDR-Spezialisten sich in Beschönigungen des ostdeutschen Herrschaftssystems gefallen [hätten]. Dies hatte Folgen noch bis zum Herbst 1989: die Stabilität der DDR wurde von Politik und Wissenschaft weit überschätzt." Diese Untersuchung stellt die Frage, ob die Bundesrepublik Deutschland in den Jahren des Wandels durch Annäherung die Situation in der DDR beschönigt hat, und dadurch den ostdeutschen Staat falsch eingeschätzt, beziehungsweise überschätzt hat. Um den Wahrheitsgehalt dieser These zu messen wurde diese Untersuchung auf einen Material eingeschränkt: die Printmedien. Ziel ist, die Wirkungen des Wandels durch Annäherung an Hand von Presseveröffentlichungen zu messen. Die Presse hatte in dem zu untersuchenden Zeitraum einen bedeutenden Einfluss auf die Bevölkerung und eignet sich deswegen zur Untersuchung der oben genannten These.
Document type :
Master Thesis
Complete list of metadata

Cited literature [22 references]  Display  Hide  Download

https://dumas.ccsd.cnrs.fr/dumas-00934696
Contributor : Uga - Ufr de Langues Étrangères <>
Submitted on : Wednesday, January 22, 2014 - 4:44:10 PM
Last modification on : Tuesday, May 11, 2021 - 11:36:16 AM
Long-term archiving on: : Thursday, April 24, 2014 - 11:10:26 AM

Identifiers

  • HAL Id : dumas-00934696, version 1

Citation

Mélanie Gonzalez. Die DDR als politisches Streitobjekt. Literature. 2012. ⟨dumas-00934696⟩

Share

Metrics

Record views

439

Files downloads

4024